Sehenswürdigkeiten und interessante Orte in der Umgebung von Třebíč

Der Bezirk Třebíč ist nicht nur wegen seiner UNESCO Sehenswürdigkeiten bekannt, es werden den Touristen auch andere sehenswerte Attraktionen geboten. So zum Beispiel das Schloss mit dem Schlossgarten in Moravské Budějovice, das Schloss in Náměšť nad Oslavou und das Schloss in Budišov. Das historische Zentrum der Stadt Jemnice bietet sich ebenfalls für einen schönen Ausflug an.

Jaroměřice nad Rokytnou - das Schloss

Das ursprüngliche Renaissanceschloss wurde zu einem ausgedehnten Barock-Schlosskomplex mit der Pfarrkirche St. Margarethe umgestaltet. Er ist umgeben von einem gleichmäßig angelegten französischen Garten mit Statuen antiker Götter und Göttinnen. Die Inneneinrichtung und die Gemälde stellen die Zeit des Hochbarocks dar. Im Schloss haben die Besucher die Möglichkeit zwei Rundgänge auszuwählen, die den gesamten vom Adel bewohnten Schlossteil vorstellen, der dritte umfasst die Besichtigung der Pfarrkirche St. Margarethe.

Tel: +420 568 440 237, E-mail: zamek_jaromerice@wo.cz, http://www.de.zamek-jaromerice.cz/Uber-uns.html

NÁMĚŠŤ NAD OSLAVOU - das Schloss

Von der ursprünglich mittelalterlichen Burg ist bis heute ein Rundturm erhalten geblieben. Das Schloss wurde ursprünglich im Renaissancestil errichtet und später im Barockstil umgebaut. Die Burgkapelle wird mit Statuen und Bildern des aufgelassenen Kapuzinerklosters geschmückt. Die Burgbibliotheksgewölbe weisen reiche Stuck- und Freskomalereien auf. In den Burgsälen finden sich eine umfangreiche Sammlung von aus dem 16.-19. Jahrhundert stammenden Gobelins. Das Schloss ist von einem Park umgeben, der der Damhirschzucht dient.

Náměšť nad Oslavou, tel. +420 568 620319, http://www.zamek-namest.cz/de/

Jemnice - Stadt zentrum

ursprünglich eine mittelalterliche Königsstadt, ist die am südlichsten gelegene Stadt im Bezirk Třebíč. Es gibt hier den romanischen Kirchturm von St. Jakob, der das älteste Bauwerk in Mähren darstellt, im Gegensatz dazu das jüngste, das Mausoleum der Familie Pallavicini im neoklassizistischen Stil. Das Judenviertel in Jemnice hatte in seiner Blütezeit 31 Häuser, heute umfasst es nur noch 25. Die Judengemeinde in Jemnice gehört zu den ältesten in Tschechien, die erstmals im Jahr 1336 erwähnt ist. Sie können hier auch den Judenfriedhof besuchen, der genauso wie das Judenviertel frei zugänglich ist.

Mehr auf: http://www.tic.jemnice.cz/deutsch/

Budišov - das Schloss

Im Barockschloss von Jemnice befindet sich das Depot des Mährischen Landesmuseums, ein Teil der Sammlung ist seit dem Jahr 1991 zugänglich. Außer den verschiedenen Arten und Gattungen der tschechischen Fauna werden Sie auch Vogel-, Säuger-, Lurch-, Kriechtier- und Fischexemplare aus verschiedenen Teilen der Welt bewundern können. tel. +420 568 875198 oder +420 737 823 873

Die Brauerei in Dalešice

Die erste schriftliche Erwähnung von Dalešice geht auf das Jahr 1609 zurück, woraus wir schließen können, dass die Brauerei wahrscheinlich Ende des 16. Jahrhunderts gegründet wurde. In den Jahren 1882-1977 wurde hier Bier industriell hergestellt, und im Jahre 1980 im Brauereiareal der Kultfilm POSTŘIŽINY gedreht. Das Bier aus Dalešice braut man nach traditionellen Rezepturen. In den Sommermonaten steht die Brauerei für Exkursionen offen, man kann der Bierherstellung folgen und überdies Bier im Bierrestaurant verkosten.

www.pivovar-dalesice.cz Tel./fax.: +420 568 860 942, tel.: +420 777 718 568

Mohelno - Serpentinsteppe

In diesem Reservat wird die Möglichkeit geboten, neben diversen Tierarten auch Zwergformen von Pflanzen zu beobachten - sogenannte Nanismen, die auf Serpentingestein, das eine Menge von Magnesium enthält, gedeihen. Bisher wurden in diesem Reservat zirka 60 neue Arten aus Flora und Fauna entdeckt. Es gibt zwei Lehrpfade, den Frühlingswanderweg über 3,5 km und den Herbstwanderweg über 4 km Länge.

Babylon - Aussichtsturm

Den Aussichtsturm Babylon auf dem Grünen Berg bei Kramolín (25 km von Třebíč) ließ Graf Haugwitz im Jahr 1831 erbauen. Ursprünglich war er 40 m hoch. Nach der Zerstörung durch Kanonengeschoße im Jahr 1866 wurde das Bauwerk als Ziegelbau wieder instandgesetzt, jedoch um eine Ebene niedriger. Öffnungszeiten: Mai-September, samstags und sonntags. Andere Termine nach Vereinbarung mit dem Verwalter: Jaroslav Odstrčil, Kramolín 17, tel. 420 568 645 317

 

 

Dukovany - Informationszentrum des Atomkraftwerks

Spitzen-audiovisuelle Technik informiert die Gäste über Energetik, Atomenergienutzung und über das Atomkraftwerk selbst. Öffnungszeiten: täglich außer erstem Montag im Monat vom 9-16 Uhr, freier Eintritt

Tel. +420 568 815 519, infocentrum.edu@mail.cez.cz http://www.cez.cz/de/kraftwerke-und-umwelt/kernkraftwerke.html

Eine weitere Möglichkeit für touristische Unternehmungen bieten Radtouren vor allem im Flusstal der Jihlava, um den Dalešice Staudamm und in der Umgebung nördlich und westlich von Třebíč mit geringer Verkehrsdichte und kurvigen Straßen.

 
Reservierung
Anreise:
Abreise:

Neuigkeiten
SONDERANGEBOT – Nachlass für Weekend-Unterkunft

Kommen Sie zu uns – Třebíč ist eine geeignete Stadt für einen Wochenendausflug.

Mehr

 
Finnische or infrarot Sauna ist für Sie bereit!

Die Sauna wirkt regenerierend, erholsam und beruhigend

Mehr

 
Angebot der Graphiken von Hynek Luňák

Besuchen Sie die Ausstellung der Graphiken und bringen Sie sich nach Hause eine schöne Erinnerung an ...

Mehr

 

Schreiben Sie uns

Form sent.

E-mail:*

Ihre Nachricht:*

Die mit * gekennzeichneten Daten müssen angegeben werden

Tento web používá k poskytování služeb, personalizaci reklam a analýze návštěvnosti soubory cookie. Používáním tohoto webu s tím souhlasíte.

Schreiben Sie uns

Form sent.

E-mail:*

Ihre Nachricht:*

Die mit * gekennzeichneten Daten müssen angegeben werden